Anti-Erkältungs-Drink mit Kurkuma

kurkuma drink gegen erkältung

Anti-Erkältungs-Drink

Schnupfenzeit – ab jetzt kein Problem mehr…

Seit Wochen kursiert von Schnupfen bis Grippe wie jedes Jahr zu dieser Jahreszeit. Was tun? Klar, wir sollten dafür Sorgen, dass unser Immunsystem sowieso super funktioniert. Aber was, wenn es uns doch erwischt? Dann hilft dieser Anti-Erkältungs-Drink oft Wunder. Kurkuma hat bekanntermassen eine sehr positive entzündungshemmende Wirkung auf unseren Körper. Nicht nur bei Erkältungen, sondern z. B. auch bei Gelenkentzüngungen. Um seine Wirkung wirklich entfalten zu können, braucht er schwarzen Pfeffer. Deshalb ist dieser Drink auch eher scharf und nun ja – er schmeckt wirklich nicht toll. Aber er wirkt. Das ist doch viel wichtiger.

Die Zutaten sind am effektivsten, wenn sie frisch sind. Sowohl der Ingwer als auch Kurkuma. Inzwischen bekommt man das hier bei uns fast überall. Die frischen Wurzeln lassen sich ganz einfach mit einer Reibe verarbeiten. Bei Kurkuma darauf achten, dass diese Wurzel richtig färbt. Also wenn Ihr nicht schön gelbe Finger mögt, besser mit Küchenhandschuhen reiben.

Dieser Anti-Erkältungs-Drink hilft Wunder – sagt man – bei mir hat es schon funktioniert 🙂 Wichtig ist wie bei allen Hausmitteln: Unbedingt beim ersten Anzeichen gleich damit beginnen, dann kann oft das Schlimmste abgewendet werden.

 

Zutaten:

1 TL frisch geriebener Kurkuma oder 1 gehäufter TL Kurkuma in Pulverform – wer mag darf auch gerne mehr nehmen
1 TL frisch geriebener Ingwer
Prise Zimt
Prise frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Etwas frischer Zitronensaft
0,5 l Heisses Wasser
Wer möchte kann auch noch etwas Honig dazu geben, dann ist es etwas milder.

Zubereitung:

Alles in einem Mixer mischen, oder in einen Rührbecher geben und mit dem Stabmixer schön durchmixen. Falls nicht alles ganz homogen ist, giesst es durch ein feines Sieb und bewahrt es in einem Schraubglas auf. So könnt Ihr es auch mitnehmen und über den Tag verteilt trinken, wenn Ihr nicht im Bett bleiben könnt.

Das Glas über den Tag verteilt – morgens – mittags – abends trinken. Es muss dann nicht warm sein, nicht zu viel auf einmal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Food Blog Theme from Nimbus
Powered by WordPress