Fischsuppe – Bouillabaisse

fischsuppe suedfrankreich

Fischsuppe – Südfrankreich wir kommen…

Für meine Fischsuppe verwende ich als Basis guten und – natürlich glutenfreien – Fischfond. Entweder von meinem Fischhändler oder es gibt auch sehr gute im Supermarkt. Hier müsst Ihr etwas aufpassen, da wie so oft in Brühe Stärke drin sein kann. Es gibt sehr guten Fischfond von Jürgen Langbein. Schaut einfach mal, was es bei Euch im Supermarkt so gibt.

Wenn ich die Fischsuppe mit Garnelen mache, dann besorge ich Riesen-Garnelen und brate diese scharf in einer Pfanne an und gebe sie dann beim Servieren mit auf die Bouillabaisse. Das gilt alternativ auch für die Jakobsmuscheln. Diese Spieße ich auf einen Holzspieß und brate sie scharf an.

Sollte etwas von der Fischsuppe (Brühe) übrig bleiben, auf keinen Fall wegschütten. Einfach einfrieren – das ist eine tolle Basis für die nächste Fischsuppe. Du kannst dann diesen Fond noch einmal „verlängern“ und es ist dann noch aromatischer.

Als Fische für die Suppe eigenen sich eigentlich alle Fischarten mit festem Fleisch wie Lachs, Kabeljau, Steinbeisser, Rotbarsch, Seehecht, Seeteufel, Jakobsmuscheln oder Muscheln usw. Da kann Euch ja Euer Fischhändler des Vertrauens gut beraten. Pro Person rechne ich mit ca. 200 g Fisch.

 

Fischsuppe - Bouillabaisse
Beste Bouillabaisse
Print
Zutaten für 2-3 Personen
  1. 200 g Lachsfilet (o. Haut)
  2. 200 g Steinbeisserfilet
  3. 200 g Rotbarschloins
  4. 4 Jakobsmuscheln
  5. (oder anderen geeigneten Fisch...)
  6. 1 Fenchel
  7. 1 lit. Fischfond
  8. 500 ml Weisswein
  9. 300 ml Gemüsebrühe
  10. 1 Tasse Kokosmilch
  11. 3 kleine Kartoffeln
  12. 1 Karotte
  13. 1 Schalotte
  14. 2 Tomaten
  15. Prise Safran
  16. 1 Lorbeerblatt
  17. 1 kleine, scharfe Chilli
  18. Cayennepfeffer
  19. 2 Nelken
  20. Kokosöl
  21. Estragon
  22. Petersilie
Zubereitung
  1. Zwiebel schälen und mit Nelken spicken. Tomaten klein schneiden. Die Zwiebel in Öl anschwitzen. Die Tomaten, Chili (nur halb anschneiden), Lorbeer und den Safran zugeben und mit dem Fischfond und dem Weißwein auffüllen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Das Ganze köcheln und gut reduzieren lassen.
  2. Fenchel, Karotte und Kartoffel in kleine Würfel schneiden und in Öl anschwitzen.
  3. Zwiebel, Lorbeer entfernen und den Fenchel, Karotte, Kartoffeln, gehackten Estragon, Gemüsebrühe und die Kokosmilch zugeben. Kurz aufköcheln und dann die Hitze reduzieren.
  4. Den Fisch und die Meeresfrüchte waschen, abtropfen lassen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  5. Den Fisch in die nicht mehr köchelnde Suppe geben und ca. 10 min. ziehen lassen. Gehackte Petersilie beim Anrichten zugeben.
nogloo https://www.glutenfreie-rezepte.com/

Gute, frische Zutaten:

fischsuppe zutaten

Manchmal mit kleinen Extra-Toppings:

garnelen gebraten

…oder auch mal mit Miesmuscheln – variiert einfach ein wenig:

fischsuppe

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Food Blog Theme from Nimbus
Powered by WordPress