Kokosmilch Joghurt

kokosmilch jofhurt selber machen

Köstlicher Joghurt aus Kokosmilch…

Da leider Milch und somit auch Joghurt nicht meine besten Freunde sind, habe ich mich im Selbstversuch der Joghurtproduktion gewidmet. Man braucht schon etwas Geduld – finde ich. Es gelingt ja auch nicht alles immer auf den ersten Versuch. Der Kokosmilch Joghurt hat schon etwas Geduld gefordert. Also dran bleiben – na gut…

Man findet viele Tipps und unterschiedliche Rezepte und Vorgehensweisen, da muss man dann durch und das vermeintlich beste testen. Ich bin fündig geworden auf Fit for Fun und habe zusätzlich noch den Tipp gefunden, den Joghurt im Backofen (nur mit angeschaltetem Licht – ohne Hitze) seinen Entwicklungsprozess in Ruhe vollziehen zu lassen. Das ist eine Alternative, wenn man eben keinen Joghurtbereiter besitzt (was soll man denn noch alles in seine Küche reinbringen?). Das Rezept der Fit for Fun gibt es hier.

Neben Kokosmilch benötigt man Joghurt-Kulturen, auch Probiotika genannt. Leider habe ich so auf die Schnelle in keinem Bioladen Joghurt-Kulturen finden können. Dann habe ich im Internet recherchiert und mich dann für die Hobbythek Joghurt-Kulturen von Jean Pütz entschieden. Diese hatten sehr gute Bewertungen und ich muss sagen, das hat fantastisch funktioniert. Wenn Ihr vielleicht auch diese Kulturen verwenden möchtet, dann schaut mal bei Amazon rein. Übrigens feiert Jean Pütz gerade seinen 80. Geburtstag und das ist doch mal ein Anlass für einen Blog-Beitrag 🙂 Herzlichen Glückwunsch!

Als Basis braucht man natürlich tolle Kokosmilch und wenn Ihr schon andere Rezepte von mir getestet und gelesen habt – ich mag die Kokosmilch von Aroy sehr gerne. Sie ist inzwischen weit verbreitet und kommt im praktischen Tetrapack. Kann man eben auch gut im Kühlschrank aufbewahren, wenn man einmal nicht alles sofort benötigt. Ausserdem bleibt diese Kokosmilch sehr cremig und setzt sich gerade nicht so extrem ab wie in den Blechdosen. Übrigens ist die Aroy Kokosmilch auch im Internet gut zu bekommen und da auch einiges günstiger, wenn Ihr gleich etwas mehr kauft.

rezept kokosmilch joghurt

Rezept und Zutaten für den Kokosmilch-Joghurt:

500 ml Kokosmilch (z.B. von Aroy)
1 TL Agar Agar
1 EL Ahornsirup
1 Messerspitze Joghurt-Kulturen (z.B. Hobbythek – zu bekommen bei Amazon)

Zum Abfüllen des Joghurts braucht man gut verschließbare und luftdichte Gläser. Ich verwende die Gläser von Weck. Ein Klassiker, den man für so viele Rezepte brauchen kann. Es gibt auch einen Onlineshop von Weck. Alternativ funktionieren auch Bügelgläser sehr gut.

Die Gläser mit kochendem Wasser ausspülen, damit sie steril sind.

Von der Gesamtmenge ca. 100 ml nehmen und eine Messerspitze der Joghurtkulturen darin gut verrühren.

Den Rest der Kokosmilch in einem Topf erwärmen, aber nicht kochen. Wenn die Kokosmilch warm ist, das Agar Agar und den Ahornsirup einrühren bis sich alles gut vermischt hat. Danach den Topf von der Platte nehmen und die Kokosmilch abkühlen lassen auf unter 38 Grad.

Dabei hilft mir immer mein tolles Bratenthermometer:

bratenthermometer kokosmilch joghurt

Die handwarme Kokosmilch in die Kokosmilch-Joghurtkultur-Mischung geben und gut umrühren.

Die Kokosmilch auf die vorbereiteten Gläser gleichmässig verteilen und die Glasdeckel auflegen und nicht verschließen. Dann kommen sie in den Backofen auf das Gitter (untere Schiene) und Ihr macht nur das Backofenlicht an – keine Temperatur einstellen. Für 10-12 Stunden bleiben die Gläser hier und der Joghurt wird dabei fermentiert. Desto länger – desto säuerlicher wird Euer Joghurt. Mein Joghurt war eher 10 Stunden im Backofen und ich fand ihn super.

Zur Aufbewahrung die Gläser aus dem Backofen nehmen, verschliessen und ab in den Kühlschrank. Dort bleibt der leckere Kokosmilchjoghurt in etwa 5 Tage frisch.

Zum Sevieren geht alles – Beeren, Früchte, Chia & Co, Nüsse, Granola, Marmelade, pur, Kokosflocken oder Chips, Kakaonips und was noch so alles in Euren Vorräten schlummert.

 kokosmilch joghurt mit fruechten

Here you go with the english version of the delicious coconut yoghurt…

As a basis, of course you need especially great coconut milk and if you have already tested and read other recipes of mine – I love the Aroy coconut milk. It is in a practical Tetrapak. Furthermore, these coconut milk is very creamy.

Recipe and ingredients for the coconut milk yogurt:

500 ml coconut milk (as of Aroy)
1 tsp Agar Agar
1 tablespoon maple syrup
1 pinch yogurt cultures (as Hobbythek – to get at Amazon)

To fill the yogurt, you need good and closable airtight jars. I use the glasses from Weck. A classic thing you may need for as many recipes. There’s also a Online Store by Weck. Alternatively, Ironing glasses work very well.

Fill the glasses with boiling water, rinse, so that they are sterile.

Take about 100 ml of the cocont milk and a pinch of yoghurt cultures and mix well therein.

Warm up the rest of the coconut milk in a pot, but do not boil. When the coconut milk is warm, stir in Agar Agar and the Maple Syrup until all is well mixed. Then remove the pot from the plate and reduce the temperatur of the coconut milk to below 38 degrees.

Pour the lukewarm coconut in the mixed coconut milk and yoghurt culture and stir well.

Pour the coconut milk to the prepared jars evenly and place the glass lid and do not close them. Then they come in the oven on the grid (lower rail) and you switch on the oven light. For 10-12 hours, the glasses stay here and the yogurt is fermented thereby. The longer – the tart is your yogurt. My yogurt was more like 10 hours in the oven, and it was delicious.

For storage remove the preserving jars from the oven, closing and starting in the refrigerator. There, the delicious coconut milk yogurt remains fresh about 5 days.

Everything goes with it – berries, fruits, Chia & Co, nuts, granola, jams, just pure, coconut flakes or chips, cocoa nips ….

delicious coconut yoghurt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Food Blog Theme from Nimbus
Powered by WordPress