Linsensuppe

Cremige Linsensuppe - glutenfrei

Rotes Linsensüppchen zum Herzerwärmen…

Nun wird es langsam wieder Winter. Bei uns ist es schon sehr kalt geworden und die Sonne lässt sich nicht so oft blicken. Da brauche ich dann immer etwas Wärmendes und Leckeres zum Abendessen. Es ist wieder Suppenzeit – wenigstens etwas Positives am Herbst und Winter. Heute habe ich mal eine cremige Suppe aus roten Linsen getestet und ich fand das gar sehr lecker. Deshalb gibt es das Rezept für diese Linsensuppe auch gleich hier auf nogloo.

Die roten Linsen sind im Gegensatz zu den braunen Linsen noch etwas konsistenter und verkochen nicht so leicht – was uns aber für diese Suppe gar nicht so interessiert. Es soll ja schön cremig-sämig werden.

Die roten Linsen kommen aus Indien und man kennt sie vor allem aus dem bekannten Nationalgericht – dem Dal. Diese Linsen sind bereits geschält und müssen daher nicht eingeweicht werden und sind sehr schnell gar.

Mit der Kombination aus viel Eiweiß und Kohlenhydraten sowie wenig Fett sind die Linsen eine wertvolle Zutat für eine ausgewogene Ernährung.

Reichlich Ballaststoffe machen die Linsen richtig sättigend und Vegetarier können sie als Eiweißquelle nutzen und in der richtigen Kombi mit anderen eiweißhaltigen Lebensmitteln können sie durchaus Fleischmahlzeiten  ersetzen. Man sagt auch, die B-Vitamine wirken sich positiv auf unser Gehirn und die Nervenzellen aus.

Dann geht es hier zum Rezept mit den kleinen Power-Bomben.

Zutaten für die Linsensuppe:

250 g rote Linsen – gut kalt abspülen
1 l Gemüsebrühe
4 Frühlingszwiebel in feine Röllchen geschnitten
1 TL Ingwer frisch gerieben
1/2 TL Garam Masala
1/4 TL Kreuzkümmel
1/4 TL Kurkuma
1/2 Tasse Kokosmilch
Spritzer frischer Zitronensaft
Zeste von 1/2 Bio Zitrone
Kokosöl
Meersalz
Pfeffer
Cayennepfeffer

Topping für die Linsensuppe:

Hier seht Ihr ein Topping aus Hanfsamen (ungeschält) und Datteln (klein geschnitten). Einfach in etwas Kokosöl ein paar Minuten anrösten. Dazu einen Klecks Cashewcreme. Alternativ geht auch Crème fraîche oder geschäumte Kokosmilch.

Cremige Linsensuppe - glutenfrei

Zubereitung:

Kokosöl in einem Topf erwärmen und die Gewürze zugeben bis es lecker duftet. Die Frühlingszwiebel darin kurz anschwitzen und dann die Linsen einrühren und 2 Min. mitdünsten.
Mit der Gemüsebrühe aufgießen und ca. 20-30 min. köcheln lassen. Mit einem Stabmixer die Linsen zu einem sämigen Süppchen pürieren. Mit Zitrone, Meersalz und Pfeffer abschmecken. Kokosmilch einrühren. Wer es wie wir etwas schärfer mag, gerne noch Cayennepfeffer dazu geben.
Soll es noch cremiger werden, kann man auch noch zusätzlich einen Schwupps Kokosmilch mit rein.

Comments

Be the first to comment.

Leave a Comment

You can use these HTML tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>