Saftiges Haferflocken-Quark-Brot

Glutenfreies Haferflocken-Quark-Brot

Glutenfreies Haferflocken-Quark-Brot – soft und saftig…

Immer wieder spannend glutenfreies Brot zu backen. Weg vom Bewährten weiß man nie so ganz genau, wie erfolgreich der Versuch sein wird. Trotz hochgelobter Rezepte hatte ich auch schon öfter eher enttäuschende Brote aus dem Backofen gezogen. Aber dieses hier ist wirklich gut gelungen und einmal etwas anders als die üblichen.

Durch den Quark bekommt es eine sehr saftige und softe Konsistenz und ich hätte mich von diesem noch lauwarm getesten Brot mit etwas Butter und Meersalz fast nicht mehr trennen können.

Also einfach mal ausprobieren, was Ihr davon haltet und ob es evtl. in die Rezeptsammlung der glutenfreien Brote aufgenommen wird.

Viel Spaß beim Backen!

Hier das Rezept für das saftige & glutenfreie Brot

Zutaten für 1 Kastenform:
300 g Glutenfreie Haferflocken Großblatt (Bauck)
175 g Glutenfreie Haferflicken Kleinblatt (Bauck)
500 g Magerquark
2 Eier
1/2 TL Meersalz
2 Pkg. Weinstein Backpulver
25 g gemahlene Mandeln

Die Zubereitung:
Den Backofen schon einmal bei Ober-/Unterhitze auf 180 Grad vorheizen.
Die Eier, Backpulver und Meersalz mit einem Schneebesen aufschlagen, Quark dazu geben und gut vermischen. Dann kommen die Mandeln und Haferflocken dazu. Alles mit den Händen gut verkneten. Es wird ein recht klebriger Teig – das passt so – er lässt sich aber gut verarbeiten.

Glutenfreies Haferflocken-Quark-Brot

 

Glutenfreies Haferflocken-Quark-Brot

Den fertigen Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben. Ich verwende gerne eine Silikonform und pinsel sie nur mit etwas Kokosöl ein.
Den Teig etwas in die Form drücken und mit ein paar Haferflocken bestreuen.
Eine Schale mit kochendem Wasser unten in den Backofen stellen.
Dann das Brot für ca. 60 Minuten ab in den vorgeheizten Backofen.

Glutenfreies Haferflocken-Quark-Brot

Am besten mit einem Holzstäbchen prüfen, ob das Brot fertig ist. Es sollte nichts mehr daran kleben bleiben. Beim Klopfen auf das Brot hört es sich leicht “hohl” an.
Rausnehmen und in der Form auf einem Gitter für 30 Minuten abkühlen lassen und dann erst aus der Form nehmen.
Das Brot hält sich toll ein paar Tage im Kühlschrank.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Food Blog Theme from Nimbus
Powered by WordPress